Öffnungszeiten: nach Vereinbarung. Kontakt - [email protected]gmail.com

Kampfgeist – Schweiß und Kameradschaft: Blüchermarsch 2015 wird zur Hitzeschlacht

Back to all Post

Aufgeben – auf gar keinen Fall. Trotz Rekordtemperaturen von knapp 40 Grad haben sich Reservisten aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg vom 03. bis 05. Juli 2015 einen spannenden Wettkampf geliefert. Rund um Laucha im Süden Sachsen-Anhalts ging es für die Kameraden heiß her. Als prominenter Gast war eigens der Namensgeber des Reservistenwettkampfes – seine Exzellenz Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt – angereist.

Am Ende schauten die Organisatoren des Blüchermarsches in abgekämpfte, aber glückliche Gesichter. Alle Mannschaften haben die verschiedenen Stationen erfolgreich gemeistert und kamen zufrieden ins Ziel. Auch der Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt, Oberst Axel Lautenschläger, zollte dem Durchhaltewillen und der Leistungsbereitschaft der Teilnehmer seinen tiefen Respekt. „Im Gefecht mit der Hitze haben Sie Großes bewiesen“.

Als besonderer Gast nahm der 78-jährige Klaus Beckert aus Leipzig am Blüchermarsch teil. Mit Schnauzbart und historischer Uniform stellt er bereits seit über 20 Jahren den preußischen Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt, dar. Dessen Stunde schlug 1815 in der Schlacht bei Waterloo, als ihm und seinen Truppen der endscheidende Sieg über Napoleon gelang. Seinen populären Spitznamen „Marschall Vorwärts“ schienen sich auch die Reservisten zu Herzen zu nehmen. Durch ihren Kampfgeist und Siegeswillen machten sie dem Namensgeber des Blüchermarsches alle Ehre.

Und genau wie der Generalfeldmarschall vor 200 Jahren nicht alleine auf dem Schlachtfeld stand, konnte sich auch die Bundeswehr über große Unterstützung bei der Planung und Durchführung des Reservistenwettkampfes freuen. Im Rahmen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit waren Vertreter des Burgenlandkreises, das Technische Hilfswerk Naumburg, die Freiwillige Feuerwehr Gleina, die Höhenretter der Freiwilligen Feuerwehr Zeitz, das Deutsche Rote Kreuz Naumburg, die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft Weißenfels und der Luftsportverein Laucha mit von der Partie.

„Ohne unsere zivilen Partner wäre der Wettkampf in dieser Vielfältigkeit und Professionalität nicht zu stemmen“, betonte Oberstleutnant der Reserve Hans Thiele, Vorsitzender der Landesgruppe des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Gemeinsam mit dem Landeskommando Sachsen-Anhalt ist der Verband für die Ausrichtung des Blüchermarsches verantwortlich.

Nach einem erfolgreichen Wettkampftag konnte sich in diesem Jahr die Reservistenkameradschaft „Hugo Junkers“ aus Dessau über den ersten Platz und den begehrten Pokal freuen. Zum Team gehörten Oberleutnant der Reserve Stephan Leuteritz, Oberstabsgefreiter der Reserve Normen Weber und Hauptgefreiter der Reserve Fabian Senger.

Autor: Landeskommando Sachsen-Anhalt/ Franziska Meyer

Foto: LKdo ST/ Manfred Jungenblut, Alexander von Hahn

Add Your Comment

Urga Studio © 2020. Alle Rechte vorbehalten
Datenschutz