Unsere Familie

Unser Brunch der Familie Hahn, ursprünglich aus Mecklenburg, beginnt mit Johann August von Hahn (1730-1791),  Postminister der Kaiserlich Russischen Post unter Zarin Katharina II. Er gelangte von Mecklenburg in den 1750iger Jahren nach Russland.

Im Jahr 1791 wurde die Familie von Hahn in St. Petersburg im Adelsverein aufgenommen und im  russischen Kaiserwappenbuch eingeschrieben. Im Jahr 1849 ist die Familie von Hahn in der Oeselischer Ritterschaft mit dem folgender Wappen eingeschrieben (aufgenommen worden): Ein roter Hahn auf einem silbernen Schild.

11425647_862172507152386_867517337_n

In der mütterlichen Linie ist die Familie Hahn-Weißenburg ein Erbe der Freiherren von Knabenau, Sprossen der Agilolfinger – einer fränkischen Dynastie aus dem 3. Jahrhundert n. Chr., die mehr als 400 Jahre lang, vom 5. bis 9. Jahrhundert n. Chr., über den größten Teil des heutigen Süddeutschlands, der Schweiz, Westösterreichs und Norditaliens herrschte und eng mit den Ottonen verwandt war..

Obwohl Familien der Grafen von Dillingen und Kyburg ausgestorben sind, lebt und gedeiht unser Brunch von Agilolgings immer noch und bringt die älteste aristokratische Dynastie Europas bis weit ins 21. Jahrhundert…

Genealogische Verwandtschaft zwischen der Familie Hahn und der Familie der Pfalzgrafen von Sachsen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s