ZSCHEIPLITZ BEGRÜSST WEINGUT FRÖLICH-HAKE

Dürfen wir uns vorstellen?

 

Einer Weinkönigin, die immer nur erzählt, dass der Opa einen Weinberg bewirtschaftet und Mitglied in der Winzervereinigung Freyburg ist, fehlt wahrscheinlich dann doch die Bindung zum Thema Wein. Also schauten wir uns nach einem kleinen eigenen Weinberg um, und sind in Bad Kösen in der Weinbergslage “Schöne Aussicht” fündig geworden. Gefühlte zweihundert Stufen ging es zu einer kleinen Terrasse hinauf. Die Belohnung waren eine tolle Aussicht ins Saale-Tal und saftige Riesling-Trauben bei der Ernte.

Für den gelernten Landwirt Volker Frölich eine Zeit, die ich immer mit “entweder man lernt die Weinbergsarbeit hassen oder es ergreift einen die Leidenschaft” beschreibe. Im Nachhinein war es die Leidenschaft, die mich noch einmal auf die Schulbank brachte. In Bad Kreuznach absolvierte ich die Ausbildung zum Wirtschafter und anschließend zum Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft.

Das Journalistik-Studium von Sandra Hake war bedingt durch die Zeiten als Weinkönigin von Saale-Unstrut und Deutsche Weinkönigin stark durch das Thema Wein geprägt. Neben einigen versäumten Vorlesungen durch die Amtszeiten, war es kein Wunder, dass sich meine Diplom-Arbeit mit einer PR-Strategie für das Weinbaugebiet Saale-Unstrut beschäftigte. Kurz nach den Prüfungen und der Verteidigung dieser Arbeit trat ich meine Arbeitsstelle in der Pressestelle des Deutschen Weininstituts an. Später tobte ich mich als Redakteurin beim “Deutschen Weinmagazin” in Mainz aus.

Und gerade in dieser Zeit war im Weinbaugebiet Saale-Unstrut Einiges im Rollen. Winzer konnten Pflanzrechte erwerben, es gab Unterstützung für Betriebsgründungen, es herrschte eine Aufbruchstimmung. Als die Entscheidung zugunsten des eigenen Weinguts gefallen war, hieß es von nun an Reben setzen, Gebäude umbauen, Vermarktung ankurbeln. Viele Jahre gingen ins Land. Der Betrieb steht heute, Dank eines Gutsausschanks, der seit 2005 die Gäste anzieht, auf soliden Füßen. Doch für uns ist all das kein Grund zum Ausruhen. Auch für die nächsten 20 Jahre gibt es noch jede Menge Ideen, Erfordernisse und Möglichkeiten, das Weingut Frölich-Hake fit für die Zukunft zu machen. Jetzt allerdings mit dem Erfahrungsschatz der Aufbaujahre und damit mit etwas mehr Gelassenheit.

(c) Weingut Frölich-Hake 2017

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: