First International Calligraphy Weekend

At Kloster Zscheiplitz,12 – 14 December, First International Zscheiplitz Calligraphy Weekend, artists from Czech Republic, Russian and Ukraine, curator distinguished Prof. Dr. Serge Serov​.

The Weekend concept was proposed by Oleksiy Chekal, a Ukrainian artist, author and researcher: “The first Weekend we decided to dedicate to the tragic events of February 1085, then, according to the legend, two armed man have attacked and killed Count Palatine Friedrich of Sachsen, then the owner of the Pfalzgrafenhof Weissenburg, later Zscheiplitz Manor. As the legend goes, the murder was a result of a conspiracy between Friedrich’s wife Adelheid and his neighbour, count Ludwig of Thüringen. The two later married.

We have inscribed the names of the protagonists on the interior walls throughout the castle thus delineating the sacred space of the legend, but also transforming it into art. This was more then just a gesture, more likely a ritual  performed to redeem the souls of these who lived here a thousand years ago.”

Apart form the works of European artists, the calligraphic collection of Zscheiplitz Manor includes compositions created by the masters of Korea,  China and Japan, calligraphers of Egypt and Syria.

During the winter month the manor is open for visitors by appointment only.

Special thanks to our partners – Hotel Toscana Naumburg and, personally, Mr. Gelan Khulusi. Sponsored by Klosterbier Zscheiplitz – “The taste of heritage”.

With Oleksiy Chekal​, Kyrylo Tkachov​ and Peter Bankov. Curator Serge Serov, Director Kadri von Hahn​, Cheer Leader Alexander von Hahn​.

Ein Wochenende der Kunst des schönen Schreibens gewidmet:
Erstes Internationales Kalligraphie Wochenende

Vom 12. Bis zum 14. Dezember 2015 veranstalteten wir am Kloster Zscheiplitz das Erste Internationale Zscheiplitz Kalligraphie Wochenende mit Künstlern aus der Tschechischen Republik, aus Russland, der Ukraine unter Leitung des angesehenen Kurators Prof. Dr. Serge Serov.
Den Ablauf des Wochenendes hatte sich Oleksiy Chekal, ukrainischer Künstler, Autor und Wissenschaftler überlegt: “Lasst uns das erste Wochenende mit den tragischen Ereignissen im Februar des Jahres 1085 beschäftigen, über den gesagt wird, dass zwei Bewaffnete den Pfalzgrafen Friedrich von Sachsen, damals Eigner des Pfalzgrafenhofes Weissenburg, des späteren Herrenhauses Zscheiplitz, angegriffen und getötet hatten. Wie die Legende sagt, beruhte der Mord auf einer Verschwörung von Friedrichs Gattin Adelheid mit dem Nachbarn, Graf Ludwig von Thüringen. Später heirateten die zwei dann…“
„Wir haben die Namen der Beteiligten an die Innenwände der Burg geschrieben, um zum einen auf diese Weise den geheimnisumwitterten Ort des Geschehens besser wahrnehmbar zu machen, zum anderen aber auch dem Geschehen eine künstlerische Note zu geben. Dabei empfanden wir dies durchaus als mehr als eine rein symbolische Geste, eher als soetwas wie ein Ritual um die Seelen dieser Menschen, die hier vor tausend Jahren gelebt haben, zu erlösen.“
Außer den Arbeiten europäischer Künstler befinden sich in der Sammlung des Herrenhauses Zscheiplitz auch Werke von Meistern aus Korea, China und Japan, sowie von Kalligraphen aus Ägypten und Syrien.
In den Wintermonaten ist das Haus nur nach Vereinbarung für Besucher zugänglich, wir bitten um Verständnis.
Unserer besonderer Dank gilt unseren Partnern, dem Hotel „Toscana“in Naumburg, insbesondere Herrn Gelan Khulusi.
Mit Unterstützung des Klosterbieres Zscheiplitz – “The taste of heritage”.
Verantwortlich für die Gestaltung: Oleksiy Chekal​, Kyrylo Tkachov​ und Peter Bankov. Kurator: Serge Serov, Leitung: Kadri von Hahn​, Organisation: Alexander von Hahn​.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: